37. Deutschlandpokal zieht 527 Spieler/innen nach Bonn….

…und 4 Rhader waren mit unterschiedlichen Erfolg am Start. 

Adolf Hülsken, Norbert Medding, Ludger Bernemann und Stefan Wilken spielten am Samstag in Bonn beim Deutschlandpokal, und das mit gemischten Ergebnissen. Alle 4 traten in der Einzelwertung an, sowie Ludger und Stefan und Norbert und Adolf im Tandem

(im Bild Norbert v.r. mit Thomas Kinback v.l.)

In Serie 1 gab es für Norbert die Fortsetzung des Seminares aus dem letzten Jahr. An einem Tisch mit Thomas Kinback hat sich Norbert aber noch als Zweitplatzierter am Tisch achtbar aus der Affäre gezogen. Auch die 2. Serie wurde erfolgreich absolviert und Norbert stand mit 2.041 Punkten aus 2 Serien am Tor zu den Geldpreisen. Ein 5-3 in der letzten Serie und insgesamt 2.406 Punkten reichten dann aber nur zu Platz 359. Adolf spielte in der 1. Serie 922 und die 2. Serie 771 Punkte. Insgesamt also 1.693 nach 2 Serien. Das bedeute mit Norbert im Tandem zusammen 3.734 Punkte und Platz 75. In der Einzelwertung legte Adolf noch eine 1.094 Liste nach und erreichte zusammen 2.786 Punkte, was am Ende zu Platz 271 reichte. 

Einen rabenschwarzen Tag dagegen erwischte Ludger. In Serie 1 standen 719 auf dem Zettel und bei Stefan 1.058. Serie 2 schaffte Stefan 1.360 und Hoffnung keimte auf für die Tandemwertung. Diese Hoffnung aber war schnell wieder vorbei. Diesmal hatte Ludger Thomas Kinback mit am Tisch und es reichte nur zu 167 Punkte. Im Tandem also zusammen 3.304 und Platz 106. Ludger legte in Serie 3 noch mal 967 Punkte nach und die erzielten 1.853 Punkte reichten nur zu Platz 451.  Stefan lag nach Serie 2 im Einzel noch auf Platz 62. Eine Liste mit genau 1000 Punkte reichte aber nicht um diesen Platz zu behaupten sondern es ging auch da noch runter. 3.418 Punkte gesamt reichten aber noch zu Platz 87 und somit der einzige Geldpreis des Tages. Trotz mäßigen Erfolgs fuhr man dennoch zufrieden nach Hause